dioxindb_begin

       Das Umweltbundesamt (UBA) betreibt in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für
       Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) und dem Bundesinstitut
       für Risikobewertung (BfR) die Dioxindatenbank des Bundes und der
       Länder. Von dieser Seite aus haben Sie Zugang zu Hintergrund-
       informationen, Messprogrammergebnissen sowie aktuellen
       Informationen des Umweltbundesamtes zum Thema Dioxine.

Aktuelles

Internationales
 
 14.07.2016 Bayrischer Forschungsbericht zur Akkumulationuba

Im Projekt "Untersuchungen zur Akkumulation verschiedener persistenter Schadstoffe in terrestrischen Wildtieren" führte das bayrische Landesamt für Umwelt (LfU) ein Forschungsprojekt zur Belastung von bayrischen Wildtieren mit verschiedenen polybromierten Flammschutzmitteln, polychlorierten Biphenylen (PCB), polyfluorierten Tensiden (PFT), polychlorierten Dibenzo-p-Dioxinen und Dibenzofuranen (PCDD/F), verschiedenen endokrin wirksamen Substanzen und Schwermetallen durch. Der nun vorliegende Abschlussbericht stellt die Ergebnisse vor. Es wurden Proben aus Lebern und teilweise Fleisch von verschieden Wildtieren aus fünf unterschiedlich stark belasteten Waldgebieten in Bayern untersucht. Für die Stoffgruppen PCB und PCDD/F wurde in allen untersuchten Spezies erhöhte Gehalte in den Leberproben gefunden. Im Gegensatz dazu wurden für die meisten auf endokrin wirksame Substanzen analysierten Proben Werte unterhalb der jeweiligen Bestimmungs- bzw. Nachweisgrenze gemessen. Auch für niederfluorierte Flammschutzmittel wurden vergleichsweise niedrige Gehalte in den Leberproben gefunden. Den vollständigen Abschlussbericht finden sie hier."
      mehr...

Internationales
 
 23.06.2016 EU-Kommission: Fischereierzeugnisse aus der Ostseeuba

In bestimmtem Fisch und in bestimmten Fischereierzeugnissen aus dem Ostseeraum liegen die Gehalte regelmäßig über den Höchstwerten. Um sicherzustellen, dass nur Fische und Fischereierzeugnisse in Verkehr gebracht werden, die den EU-Rechtsvorschriften entsprechen, wurde deshalb eine Liste von Fisch aus dem Ostseeraum, bei dem Verstöße wahrscheinlich sind, erarbeitet. Diese Liste wurde auf der Grundlage der verfügbaren Daten erstellt und muss regelmäßig aktualisiert werden. Für Fisch und Fischereierzeugnisse aus dem Ostseeraum, bei denen auf der Grundlage der verfügbaren Daten über das Vorkommen der fraglichen Substanzen die Einhaltung nicht gewährleistet werden kann, wurden spezifische Risikomanagementmaßnahmen festgelegt, um zu gewährleisten, dass nur Fisch und Fischereierzeugnisse, die den EU-Rechtsvorschriften entsprechen, in Verkehr gebracht werden. Entsprechend wurden Analysemethoden und -standards (Fischgröße, Anzahl etc.) in der Empfehlung (EU) 2016/688 der Europäischen Kommission vom 2. Mai 2016 zur "Überwachung und Kontrolle des Vorkommens von Dioxinen und PCB in Fisch und Fischereierzeugnissen aus dem Ostseeraum" angepasst.
      mehr...

Internationales
 
 20.05.2016 Zusammenhang Umweltgifte und Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)uba

In einer aktuellen Studie, wurde gezeigt, dass persistente Umweltschadstoffe potentielle Risikofaktoren für ALS darstellen können. Die Studie beruht auf Blutproben von 156 ALS-Patienten und einer Kontrollgruppe von 128 Personen, welche entweder über Ihre Belastungssituation befragt oder deren Exposition gegenüber persistenten Schadstoffen gemessen wurde. Eine wesentliche Schlussfolgerung dieser Studie lautet: Pflanzenschutzmittel oder andere persistente Umweltschadstoffe stellen möglicherweise einen modifizierbaren ALS-Krankheitsrisikofaktor dar.
      mehr...

Pressemeldungen
 
 19.05.2016 Umweltbundesamt (AUT) informiert zu Schadstoffen in den Alpenuba

"Ein Team internationaler ExpertInnen unter der Leitung des Umweltbundesamtes erforscht seit dem Jahr 2005 die Belastung entlegener Alpenregionen mit persistenten organischen Schadstoffen (den sogenannten POP) und entwickelte dafür weltweit neue Methoden. Die Ergebnisse ermöglichen erstmals eine Analyse von Herkunftsregionen, saisonalen Unterschieden und langfristigen Trends. "
mehr...

Pressemeldungen
 
 12.05.2016 Pestizide könnten Erkrankungsrisiko erhöhenuba

"Die berufliche Exposition mit Pestiziden könnte das Risiko erhöhen, an einer amyotrophen Lateralsklerose (ALS) zu erkranken. Dies kam in einer Fall-Kontroll-Studie in JAMA Neurology (2016; doi: 10.1001/jamaneurol.2016.0594) heraus, die bei den betroffenen Patienten auch erhöhte Konzentrationen bestimmter Pestizide im Blut fand.


Report: MONARPOP - Dioxin- und PCB-Messungen in Luft und Deposition

mehr...

Pressemeldungen
 
 10.05.2016 Neue Daten zur Belastung der Umweltmedien in den Alpenuba

Im internationalen Forschungsprojekt MONARPOP (Monitoring Network in the Alpine Region for Persistent Organic Pollutants) untersuchen Expertinnen und Experten des österreichischen Umweltbundesamtes und externen Wissenschaftlern das Vorkommen von POP in den Alpen. Im Mittelpunkt der Untersuchungen standen vor allem Dioxine, Furane und polychlorierte Biphenyle (PCB). Die Messergebnisse aus den Jahren 2005-2013 belegen, dass die langlebigen, krebserregenden Schadstoffe über weite Strecken in der Luft transportiert werden und die Alpen als Barriere dienen. Die Kälte hochgelegener Alpengebiete sorgt dafür, dass sich die Schadstoffe dort besonders anreichern und lange verbleiben. Ausführliche Informationen und weiterführende Links finden Sie im aktuellen CIPRA-Newsletter "alpMedia" (Seite 7,8).  
mehr...

Pressemeldungen
 
 26.04.2016 Publikation zu Quecksilber und POP-haltige Abfälleuba

Zur Erfüllung von Berichtspflichten zum Stockholmer Übereinkommen zur Begrenzung persistenter organischer Schadstoffe (POPs) und um zur EU-POP-Verordnung beizutragen, sollen die Emissionen an POPs (z.B. PCDD/F, PCB, PAK, u. a.) aus Anlagen der Abfallwirtschaft und Krematorien ermittelt werden. Die Erhebung der Emissionsdaten wird in diesem Rahmen sowohl auf Basis von Literaturrecherchen als auch durch Emissionsmessungen an Praxisanlagen durchgeführt. Die Untersuchungen sollen jeweils an mindestens vier Abfallverbrennungsanlagen, Klärschlammverbrennungsanlagen, Altholzverbrennungsanlagen und Krematorien mit repräsentativen Messungen erfolgen.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 26.01.2016 Neue Studien zur Wirkung Polychlorierter Biphenyle auf Biotauba

In Vogeleiern spiegelt sich die Belastung der Umwelt mit fettlöslichen Schadstoffen, soweit diese Stoffe sich einem Abbau im Organismus widersetzen und deshalb als langlebig oder persistent bekannt sind. In einer Reihe neuer Studien wurde die Wirkung von PCB auf Vögel untersucht.

Aktuelle Veröffentlichung "Warndienst Wanderfalke" des LUBW
Beitrag von Deutschland zum Sterben von Zugvögeln
Publikation: Schadstoffe im Wanderfalken-Ei (Stockholmer POPs-Liste einschließlich Methylquecksilber)

Internationales
 
 28.10.2015 Studie: Exposition von Aroclor 1254 in Starenuba

In einer jüngst erschienenen Studie wurden Vögel während der Entwicklung endokrin wirksamen Substanzen ausgesetzt um deren Anfälligkeit für neurologische und andere physiologische Veränderungen sowie das Migrationsverhalten zu untersuchen. Unter anderem wurden die Wirkungen ökologisch relevanter Ebenen von Aroclor 1254 untersucht, einer polychlorierten Biphenyl (PCB) Mischung.

Download: "Developmental Exposure to Aroclor 1254 Alters Migratory Behavior in Juvenile European Starlings (Sturnus vulgaris)"

Internationales
 
 08.10.2015 Datenmanagement der Dioxindatenbank ausgezeichnetuba

Auf der diesjährigen Enviroinfo in Kopenhagen, einer jährlich stattfindenden Konferenz zum Thema Umwelt-IT, beteiligte sich das Umweltbundesamt mit einer Veröffentlichung zum Datenmanagement der Dioxindatenbank des Bundes und der Länder - mit Erfolg. Die Einreichung wurde unter 26 internationalen Mitbewerbern mit dem Best Poster Award prämiert.

Liste der Einreichungen
The German POP-DIOXIN-DATABASE - Data management of persistent organic substances in Germany

Pressemeldungen
 
 21.07.2015 UBA-Text zu Analyseverfahren des Projekts HORIZONTALuba

Anorganische und organische Chemikalien werden in verschiedenen Verordnungen nach unterschiedlichen genormten Verfahren analysiert. Dies erschwert die Überwachungsarbeit und macht sie zudem unnötig teuer. Aus diesem Grund wird eine sogenannte horizontale Normung angestrebt, bei der geeignete Analyseverfahren auch Matrices-übergreifend genormt und anschließend EU-weit zitiert werden können. Ein Forschungsprojekt des UBA befasste sich unter anderem mit der Normung der Analytik von PCB und PCDD/F in den Matrizes Klärschlamm, behandeltem Bioabfall und Boden. Die Methoden konnten erfolgreich validiert werden.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 15.07.2015 UBA-Text zu POP-haltigen Abfällenuba

In dem vom Umweltbundesamt veröffentlichten Bericht über das Vorkommen von POPs in relevanten Abfällen, Erzeugnissen und Recyclingprodukten in Deutschland wird eine Schätzung über die Mengen an POP-haltigen Abfällen und Recyclingstoffen vorgenommen. Auf der Grundlage der Daten wurden Vorschläge für die Grenzwerte der POP-Verordnung sowie für bestimmte Entsorgungswege abgeleitet, die umweltgerechte Recyclingprozesse ermöglichen.  
mehr...

Bund und Länder
 
 03.07.2015 Erhöhte PCB-Gehalte in der Elbeuba

Das Sächsische Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie (LfULG) informiert vorsorglich über erhöhte Gehalte von Polychlorierten Biphenylen (PCB) im Elbesediment. Die auffälligen Konzentrationen seien in Schwebstoffsammelproben an den sächsischen Gewässergüte-Messstationen Schmilka, Zehren und Dommitzsch gefunden worden. Die höchste Konzentration trat in einer Monats-Sediment-Sammelprobe der Messstation Schmilka auf. Hier wurden sechs Milligramm PCB pro Kilogramm (mg/kg) im gesammelten Sediment registriert. Das bedeutet einen Anstieg um das 60-fache gegenüber den bisherigen elbetypischen Befunden.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 17.06.2015 LANUV: Dioxine, Furane und PCB in der Luftuba

Die Konzentrationen der hochtoxischen Dioxine (PCDD), Furane (PCDF) und dioxinähnlichen polychlorierten Biphenyle (PCB) in der Außenluft haben das niedrigste Niveau seit Beginn der Messungen erreicht. Das belegen die Untersuchungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) für das Jahr 2014.  
mehr...

Internationales
 
 28.05.2015 EFSA-Bericht zur Ableitung gesundheitlicher Richtwerte für Dioxineuba

Verschiedene Organisationen haben Risikobewertungen von Dioxinen durchgeführt, auf Basis derer gesundheitlichen Bewertung ein Richtwert abgleitet wurde. Der jüngst veröffentlichte Bericht der EFSA untersucht die Auswirkungen der unterschiedlichen Ansätze des wissenschaftlichen Ausschusses für Lebensmittel (SCF), des Joint FAO/WHO-Sachverständigenausschusses für Lebensmittelzusatzstoffe (JECFA) und der United States Environmental Protection Agency (US EPA) auf die endgültige Ableitung des numerischen Werts. 
mehr...
 
 06.05.2015 Änderung der EU-Verordnung zu ndl-PCB-Höchstgehalten in Dornhaiuba

Interessenverbände haben Daten über das Vorhandensein nicht dioxinähnlicher PCB in wild gefangenem Dornhai (Squalus acanthias) vorgelegt. Der derzeitige Höchstgehalt von 75 ng/g Frischgewicht für nicht dioxinähnliche PCB in wild gefangenem Dornhai soll auf 200 ng/g Frischgewicht für nicht dioxinähnliche PCB angehoben werden. Die öffentliche Gesundheit wird dadurch nicht gefährdet.  
mehr...
 
 13.03.2015 Anreicherung von DDT, PCB durch Klimawandel untersuchtuba

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Chemie und der Universitäten Hamburg und Cambridge haben jetzt untersucht, welche Bedeutung Klimaveränderungen, die in der Arktis besonders rasch vonstatten gehen, für das Zirkulieren der langlebigen Schadstoffe haben. Seit den Schadstoff-Spitzenemissionen im letzten Jahrhundert sind immer weniger DDT- und PCB-Moleküle in der Arktis angekommen. Laut den Vorhersagen wird sich dieser Trend bei DDT um das Jahr 2075 jedoch wieder umkehren und mehr DDT in die Arktis gelangen. Dieser Effekt wird durch den Klimawandel zusätzlich verstärkt. PCBs hingegen werden voraussichtlich nicht wieder verstärkt über den Polarkreis nordwärts strömen, allerdings wird sich die Rate, mit der sich die Ströme abschwächen, reduzieren.  
mehr...

Bund und Länder
 
 26.01.2015 Umweltbundesamt mit neuem Informationsangebot zu POPsuba

Auf der Internetpräsenz des Umweltbundesamtes finden Sie aktualisierte Beiträge über Eintragspfade Persistenter Organischer Schadstoffe (POPs), die sich in der Umwelt anreichern und über Remobilisierungseffekte bis in die Nahrungskette hinein transportiert werden.


POPS - Vorkommen in der Umwelt
POPS - Vorkommen in Lebensmitteln

Internationales
 
 17.10.2014 Revidierte Empfehlung für Dioxin- und dl-PCB-Auslösewerteuba

Die "Empfehlung der Kommission vom 11. September 2014 zur Änderung des Anhangs der Empfehlung 2013/711/EU zur Reduzierung des Anteils an Dioxinen, Furanen und PCB in Futtermitteln und Lebensmitteln" (2014/663/EU) wurde am 13.09.2014 im EU-Amtsblatt verkündet.  
mehr...

Bund und Länder
 
 29.09.2014 Schadstoffuntersuchungen von Fischen verschieder Fließgewässer uba

Im Herbst 2013 wurden im Rahmen des Untersuchungsprogramms des LfULG an sächsischen Flußstellen jeweils im Umfang von 20 Fischen Proben entnommen. Die Auswertung wurde nun auf dem Internetportal sachsen.de veröffentlicht.  
mehr...
 
 25.08.2014 Neu! Geoinformationsdienst auf DioxinDB.deuba

Mit unserer neuen "Monitoring Georeference Database" bieten wir Ihnen einen Service mit der Möglichkeit zu recherchieren, welche Standorte und Stoffe im Rahmen der Messprogramme beprobt wurden. Das Stoffspektrum ist mit dem weitgefächerten Gemeinsamen Stoffdatenpool des Bundes und der Länder (GSBL) verlinkt, ausführliche Informationen zu den untersuchten chemischen Substanzen stehen somit zur Verfügung.  
mehr...

Internationales
 
 22.08.2014 FDA (US) veröffentlicht Dioxin-Analyseergebnisseuba

Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) veröffentlicht auf seiner Internetpräsenz Ergebnisse aus einer weit angelegten Lebensmittelüberwachung mit dem Ziel der Ermittlung von Möglichkeiten, um ernährungs- bedingte Exposition zu diesen allgegenwärtigen Umweltschadstoffen zu reduzieren.  
mehr...

Portal
 
 07.08.2014 Dioxinportal stellt Studiendatenbank voruba

In unserer neuen Literaturdatenbank können ab sofort zahlreiche Artikel zu den Schwerpunkten des Stoffspektrums recherchiert werden. Einige der Artikel können Sie direkt downloaden. Sollten Sie Interesse an hier gelisteten Publikationen ohne download-Funktion haben, sprechen Sie uns gerne an. Für spezielle Inhalte und Themen nutzen Sie unsere Suche im linken oberen Bereich, diese unterstützt eine Stichwortsuche innerhalb der Studien. 
mehr...

Internationales
 
 30.07.2014 EU-Verordnung: Bestimmung der Gehalte an Dioxinen und PCB'suba

Veröffentlichung der Verordnung (EU) Nr. 709/2014 der Kommission vom 20. Juni 2014 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 152/2009 hinsichtlich der Bestimmung der Gehalte an Dioxinen und polychlorierten Biphenylen.  
mehr...

Bund und Länder
 
 30.06.2014 dl-PCB in Eiern: niedersächsischer Betrieb gesperrtuba

In einem Legehennenbetrieb im Landkreis Cloppenburg sind bei Eiern erhöhte Gehalte des Summenwertes aus Dioxinen und dioxinähnlichem PCB (dl-PCB) festgestellt worden. Der Betrieb hält 5400 Tiere in zwei Ställen. Die Beprobung erfolgte im Rahmen des nationalen Rückstandskontrollplanes NRKP.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 11.06.2014 Bilanz zu Luftmessungen des LANUVuba

Die Messungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) zu Luftkonzentrationen organischer Schadstoffe erfolgen seit dem Jahr 1988 und gehören somit zu den längsten Messreihen weltweit. Die Konzentrationen der Dioxine, Furane und PCB's in der Außenluft haben das niedrigste Niveau seit Beginn der Messungen erreicht. Für den Austrag und die Ablagerung von Luftinhaltsschadstoffen auf Oberflächen kann jedoch noch keine Entwarnung gegeben werden, im Bereich der Deposition sind weiterhin Überschreitungen zu verzeichnen.  
mehr...

Bund und Länder
 
 04.06.2014 3. Fachgespräch "Eintragspfade von PCB in Rindfleisch"uba

Am 03. Juni 2014 fand in Bonn ein Fachgespräch zum Thema "Eintragspfade von PCB in Rindfleisch - Stand des Wissens und Schlussfolgerungen" mit Vertretern von Bundes- und Länderbehörden, von Laboren sowie von Verbänden der Ökolandbauern statt. An dem vom Umweltbundesamt in Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsichersicherheit organisierten Treffen nahmen mehr als 60 Experten und Expertinnen teil. Aufbauend auf den Ergebnissen des ersten Fachgesprächs im Februar 2013 und unter Einbeziehung des aktuellen Wissenstandes wurden 10 Thesen extrahiert und im Fachgespräch den Expertinnen und Experten zur Diskussion gestellt.  
mehr...
 
 09.04.2014 Bundesregierung: keine Notwendigkeit für PCB-Fondsuba

In einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen wird darauf hingewiesen, dass das Verursacherprinzip gelte, wenn zum Zeitpunkt der Herstellung PCB-haltiger Produkte gegen geltendes Recht verstoßen worden sei. Der jeweilige Eigentümer habe PCB-haltige Baustellenabfälle vor dem Abbruch zu trennen und einer separaten Entsorgung zuzuführen.  
mehr...
 
 09.04.2014 EU-weiter Verbraucherschutz vor Umweltkontaminantenuba

Das Umweltministerium stellt auf Ihrer Homepage Europaweit geltende Auslösewerte und Höchstgehalte für Dioxine und dioxinähnliche PCB (dl-PCB) in ausgewählten Lebensmittelgruppen zusammen und gibt einen Überblick zu rechtlichen Regelungen und zum Übergang von Dioxinen und PCB in die Nahrungskette.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 25.03.2014 DNR-Pressekonferenz zu Polychlorierten Biphenylenuba

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) veranstaltete eine Pressekonferenz zur PCB-Problematik, in der u.a. die Belastung von Gebäuden und damit verbundene Schadstoffemissionen durch Abrisse diskutiert wurden. Auch die verbreiteten Chlorparaffine wurden thematisiert. Diese PCB-Ersatzstoffe seien, nach Ansicht des DNR, gefährlich und durch eine Verschärfung der europäischen Chemikaliengesetzgebung strikter zu regulieren.  
mehr...
 
 24.03.2014 Dioxine: Woher kommen die Belastungen?uba

Das Umweltbundesamt informiert über die Entwicklungen der Dioxin- und PCB-Belastung in der Umwelt und in Lebensmitteln und geht der Frage nach, ob neue Quellen für die Kontaminations- meldungen verantwortlich sind oder sich die Schadstoffe immer wieder mobilisieren und in der Umwelt verteilen.  
mehr...
 
 06.02.2014 Züricher Forscher entdecken Chlorakne-Mechanismusuba

Ein Team von Forschenden der ETH-Zürich hat zufällig einen Zusammenhang entdeckt zwischen Chlorakne und einem molekularen Schalter, der nach längerer und verstärkter Aktivierung bei Mäusen ein vergleichbares Hautbild verursacht. Die Tiere entwickelten dadurch Hautveränderungen, die denjenigen von Dioxinopfern stark ähnelten.  
mehr...

Bund und Länder
 
 23.01.2014 Bundesregierung befasst sich mit PCB in Gebäudenuba

Die Fraktion Die Linke hatte sich unter anderem danach erkundigt, wie die Bundesregierung das Problem der PCB-Belastung in öffentlichen Gebäuden und die daraus resultierende gesundheitliche Beeinträchtigung der sich dort aufhaltenden Menschen einschätzt. Einige Details zur Antwort der Bundesregierung werden auf der Internetpräsenz des Deutschen Bundestages veröffentlicht.  
mehr...

Internationales
 
 09.01.2014 EPA-Untersuchung zu Dioxinwerten in Irlanduba

Der neueste Bericht der Environmental Protection Agency (EPA) untersucht Dioxinwerte in der irischen Umwelt basierend auf Dioxinwerten, die in Kuhmilch im Rahmen einer 2012 durchgeführten Untersuchung gemessen wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass der Dioxingehalt in allen Proben unter den relevanten EU-Grenzwerten liegt.  
mehr...
 
 09.01.2014 EU-Kommission empfiehlt striktere Regulierunguba

Nach einer Empfehlung der Europäischen Kommission muss die Industrie das Vorkommen von Dioxinen, Furanen und PCB's strikter kontrollieren. Die Empfehlung listet Produkte, die überwacht werden sollen, einschließlich der Freilandhaltungs- und Bio-Eier, Schaf- und Lammleber und viele mehr.  
mehr...

Bund und Länder
 
 09.12.2013 Dioxine verändern geschlechtstypisches Verhaltenuba

Eine erhöhte vorgeburtliche Belastung mit polychlorierten Biphenylen (PCBs) und Dioxinen in aktuellen Umweltkonzentrationen verändert das geschlechtstypische Verhalten bei Jungen und Mädchen im Schulalter. Dies berichten Umweltwissenschaftler aus Bochum, Düsseldorf und Münster in einer jetzt veröffentlichten epidemiologischen Studie. Bei zunehmender vorgeburtlicher Belastung zeigten Jungen ein verstärktes und Mädchen ein abgeschwächtes weibliches Verhalten.  
mehr...
 
 15.11.2013 Potentielle POP-Kandidatenuba

Das Umweltbundesamt (UBA) beauftragte das Öko-Institut und die ETH Zürich (ICB) mit der Entwicklung einer Strategie zur Identifizierung potenzieller POP-Kandidaten sowie der Evaluierung von Daten, Methoden und Verfahren, die zur Identifizierung der vorhandenen 22 POPs verwendet wurden.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 04.11.2013 Hessische Schule meldet erhöhte PCB-Werteuba

Bei der Erstellung eines Schadstoff- gutachtens an einer Grundschule in Gießen wurden erhöhte PCB-Werte in einer Reihe von Räumlichkeiten nachgewiesen. Anlässlich der gesundheitlichen Gefährdung wurden zahlreiche Blutuntersuchungen der betroffenen Lehrerschaft und bei Schülern angeordnet sowie zwei komplette Gebäude für den Unterrichtsbetrieb gesperrt.
mehr...
 
 02.09.2013 PCB-Belastung: Uni Bochum bricht Sanierung abuba

Bei der geplanten Sanierung der Ruhr-Universität Bochum wurde eine erhöhte PCB-Belastung festgestellt. Da die zuständigen Bauleiter keine vollständige Entfernung der Gesundheitsgefahr garantieren können, werden 2 Gebäude bis März 2015 abgerissen. Die Modernisierung des Campus verzögert sich dadurch um rund ein Jahr.  
mehr...
 
 02.09.2013 Neuartige Flammschutzmittel in Aalen nachgewiesenuba
Das Institut für Küstenforschung des Helmoltz-Zentrums Geesthacht untersucht jüngst, welche Rolle Flammschutzmittel beim Bestandsrückgang des Aals spielen. Erste Ergebnisse weisen darauf hin, dass sowohl hohe Konzentrationen bereits verbotener PBDEs, als auch als Ersatz eingesetzte bromierte Flammschutzmittel oder chlorierte Dechlorane in den Aalen zu finden sind.  
mehr...
 
 23.08.2013 Chemikalien: Mögliche Gefahren nicht ignorieren!uba
"Stellt sich bei Stoffen heraus, dass sie sich in der Umwelt kaum abbauen, in Lebewesen anreichern und gesundheitsschädlich sein können, sollte ihre Verwendung verboten oder weitestgehend eingeschränkt werden." so UBA-Präsident Flasbarth in seiner Rede auf einer Veranstaltung zum Thema Polychlorierte Biphenyle (PCB). Da bei PCB, einer früher etwa in Bodenbelägen eingesetzten Chemikalie, Hinweise auf kritische Stoffeigenschaften zu lange ignoriert wurden, hat sich der in Tierversuchen krebserzeugende Stoff weltweit verbreitet und wird noch viele Jahrzehnte unsere Gesundheit gefährden und einen hohen Aufwand verursachen..  
Rede von UBA-Präsident Flasbarth
 
 20.08.2013 Neue Webadresse DioxinDB.deuba
Sie können unser Internetangebot ab sofort unter der neuen Webadresse www.dioxindb.de finden! Die neue Adresse erleichtert die Tiparbeit enorm und wir hoffen auf einen höheren Wiedererkennungswert unseres Informationsportals unter dem Slogan "DioxinDB".  

Pressemeldungen
 
 02.08.2013 Dioxininformationen auf Twitteruba
Das Umweltbundesamt veröffentlicht einen Tweet mit weiterführenden Informationen über Dioxine. Über das Twitter-Netzwerk werden regelmäßig telegrammartige Kurznachrichten zu Dioxinen über Privatpersonen, Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen verbreitet. Interessierte Besucher können einen Überblick über alle Beiträge zum Thema erhalten.  
mehr...

Internationales
 
 27.07.2013 USA: Rückruf von Hähnchenerzeugnissen aus Chileuba
Die US-Behörde für Landwirtschaft und Lebensmittelsicherheit (FSIS) hat in einer öffentlichen Erklärung den Rückruf chilenischer Hähnchenprodukte bekanntgegeben. Die Regierung von Chile hatte zuvor über erhöhte Dioxingehalte der Lebensmittel berichtet. Das FSIS führt derzeit eigene Analysen durch und wird auf Basis der aktualisierten Informationen geeignete Maßnahmen einleiten.  
mehr...

Bund und Länder
 
 11.07.2013 Nutzungskonzept für belastetes Grasuba
Im Zuge des Elbe-Hochwassers wurden große Wiesen- und Weidenflächen mit Schwermetallen und Dioxinen belastet. Nun versuchen Wissenschaftler von der Universität Lüneburg den Grünschnitt zu Pflanzenkohle umzuwandeln und somit als Nährstoff für Böden nutzbar zu machen.  
mehr...
 
 04.07.2013 DioxinDB startet Umfrageuba
Um den Service zu Daten und Themen rund um die Dioxine für Sie weiter zu verbessern, fragen wir Sie nach Ihrer Meinung. Damit für Sie die Bearbeitung einfach und bequem ist, haben wir eine Reihe von Antwortmöglichkeiten in Multiple-Choice Manier vorgegeben. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und beantworten Sie unseren Fragenkatalog. 
>> zur Umfrage

Internationales
 
 14.06.2013 Freie Datenbank zu Organohalogenverbindungenuba
Die Portalseite Dioxin20XX bietet dem Nutzer einen passwortfreien Zugang zu einer Datenbank, die alle Beiträge der jährlichen Dioxin Symposien seit 1990 recherchierbar zur Verfügung stellt. Die Organohalogen Compounds (OHC) Datenbank kann nach verschiedenen Kriterien wie Autor, Jahr, Thema durchsucht werden. Dem Nutzer stehen in der Ergebnisliste die Publikationen in einem pdf-Format zum downloaden zur Verfügung. Das jährlich stattfindende Dioxin-Symposium bietet ein öffentliches Forum für Workshops und Präsentationen zu Ergebnissen wissenschaftlicher Forschung zum Thema POPs unter anderen in Bereichen der Analyse-und Umweltchemie, Molekularbiologie, der menschlichen Gesundheit, der Risikobewertung und des Risikomanagements.  
mehr...

Bund und Länder
 
 27.03.2013 PCB in Rindfleischuba
Die Ergebnisse eines im Februar 2013 durchgeführten Fachgespräches zum Thema PCB im Rindfleisch, mit Blick auf die Ursachenforschung zu den Eintragspfaden in die Umwelt und des Transfers von PCB in Rindfleisch, sind auf der UBA - Homepage verfügbar. Präsentationen der Vorträge werden zum Download angeboten.  
mehr...
 
 BMELV Entwurf einer 2. Verwaltungsvorschriftuba
Im aktuellen Änderunsgentwurf des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zur Durchführung der amtlichen Überwachung lebensmittelrechtlicher Vorschriften wird u.a. das "Kontrollprogramm Futtermittel" in die AVV Rahmenüberwachung integriert.  
mehr...
 
 12.03.2013 Fachgespräch in NRW zur PCB-Problematikuba
Im Rahmen eines Kompaktkurses fanden am 19. Februar in der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Vorträge zum Thema PCB statt. Es wurden u.a. die gesundheitlichen Wirkungen der schwerflüchtigen organischen Verbindungen auf Kinder analysiert. Auf dem Webauftritt des Landesamtes werden die Präsentationen zum Download angeboten.  
mehr...
 
 06.02.2013 Dioxin in Leber von Ostseedorschenuba
Im Rahmen von Untersuchungen im Auftrag des Landesamtes für Landwirtschaft Lebensmittelsicherheit und Fischerei M-V wurden in Lebern von Ostseedorschen Höchstwertüberschreitungen von Dioxinen, Furanen und PCB's ermittelt.
"Mit den Werten (...) wird die für den Menschen tolerierbare wöchentliche Aufnahmemenge bei einem einmaligen Verzehr von 200 g Dorschleber für etwa 48 Wochen voll ausgeschöpft."  
mehr...
 
 04.02.2013 BMU-Publikation zu PCB und Dioxinenuba
"Die neue Broschüre des Bundesumweltministeriums informiert über die gesundheitsschädlichen Dioxine und polychlorierten Biphenyle (PCB) in der Umwelt und in Lebensmitteln, was getan wurde um deren Aussto in die Umwelt zu verringern, deren Vorkommen im Zuge der Lebensmittelproduktion zu vermeiden bzw. in der Nahrungskette zu begrenzen und was jeder Einzelne tun kann, um die individuelle Aufnahme an unerwünschten Stoffen über Lebensmittel weiter zu verringern."  
mehr...
 
 10.01.2013 Dioxin Krisenzentrum in Niedersachsenuba
Künftig wird ein Krisenzentrum im niedersächsischen Landwirtschaftsministerium in Hannover aktiv, sobald Dioxine in gröeren Eiermengen gefunden werden oder Anzeichen für eine EHEC-Epidemie existieren. Durch das Zusammenspiel IT-gestützer Fachsysteme sollen verschiedene Behörden koordiniert werden. Im Zentrum der Bemühungen steht die Gesundheit der Verbraucher, beim Auftreten eines Ernstfalls soll mit Hilfe des neuen Krisenmanagements eine schnellere und effektivere Reaktion erzielt werden.  
mehr...
 
 08.11.2012 Berichte zur Lebensmittelsicherheit 2011uba
Bundesweiter Überwachungsplan 2011 - Gemeinsamer Bericht des Bundes und der Länder.  
mehr...
 
 28.09.2012 NRW: erneut Belastung von Eiern festgestelltuba
Das Verbraucherschutzministerium NRW warnt vor belasteten Eiern aus Freilandhaltung. In einer Pressemittelung des Landes wird die Stempelnummer der betroffenen Produkte bekanntgegeben.  
mehr...
 
 25.09.2012 4. Auswertung zu Dioxinen und PCB des BVLuba
Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz veröffentlicht eine aktualisierte Auswertung der Lebensmitteldaten der Dioxin-Datenbank. Neben einer Reihe statistischer Auswertungen werden auch auch Proben, die eine Höchstgehaltsüberschreitung aufweisen beziffert.  
mehr...
 
 09.08.2012 Sachsen-Anhalt veröffentlicht 2. Dioxinberichtuba
Der vom Landesamt für Umweltschutz veröffentlichte Bericht informiert über die Konzentrationen von Dioxinen und polychlorierten Biphenylen (PCB) in der Umwelt und in Lebens- und Futtermitteln in Sachsen-Anhalt. Der erste Dioxinbericht wurde im Januar 1996 veröffentlicht.  
mehr...

Verwandte Artikel:
Dioxin-Altlasten der Elbe und ihrer Zuflüsse (Förstner, 2011)
Dioxinbelastung der Elbe in Sachsen-Anhalt (LHW, 2007)


Internationales
 
 09.08.2012 Beseitigung von Agent Orangeuba
Die Botschaft der Vereinigten Staaten in Hanoi/Vietnam gibt den Projektstart zur Säuberung dioxinbelasteter Böden bekannt. In Zusammenarbeit mit dem vietnamesischen Verteidigungsministerium sollen im Laufe der nächsten Jahre Böden mit Hilfe thermischer Desorption sicher 'entgiftet' werden.  
mehr...

Bund und Länder
 
 09.08.2012 Aurich - Stempelnummern belasteter Eieruba
Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucher-
schutz und Landesentwicklung informiert über den aktuellen Sachstand zu Ermittlungen im Rahmen von Dioxin-Höchstwertüberschreitungen im Landkreis Aurich. Auf dem niedersächsischen Portal wurde zudem die Stempelnummer der belasteten Eier veröffentlicht.  
mehr...
 
 16.07.2012 LANUV: Warnung vor Verzehr von Aalenuba
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW hat im Rahmen eines Messprogramms Belastungen mit Dioxinen und polychlorierten Biphenylen festgestellt und warnt ausdrücklich vor dem Verzehr selbstgefangener Wildaale. LANUV-Präsident Dr. Heinrich Bottermann: "Die Belastung der Umwelt mit PCB erfüllt mich mit tiefer Sorge. Obwohl der Stoff schon längst nicht mehr eingesetzt wird, ist er überall in der Umwelt vorhanden, weil er praktisch nicht abgebaut wird. Wir finden PCB deshalb auch in unseren Lebensmitteln wieder."  
mehr...
 
 UPB Umweltprobenbank veröffentlicht Boden-Steckbriefuba
Auf der Internetpräsenz der Umweltprobenbank des Bundes steht momentan das Umweltmedium Boden im Fokus. Neben Probenahmestrategien und weiter-
führenden Informationen zum Thema werden gezielte Recherchen bestimmter Probenahmegebiete, Analyte und Matrizes angeboten. Die recherchierbare Datenbasis erstreckt sich über einen Untersuchungszeitraum von 2002 bis 2006.  
mehr...
 
 01.06.2012 PCB-Eier aus Oldenburg: Ursache bekanntuba
"Die Ursache für die Höchstwertüberschreitung mit nicht dioxinähnlichen PCB (ndl-PCB) in Eiern eines Betriebs aus dem Landkreis Oldenburg ist nunmehr ermittelt. Insbesondere in einem Asphalt-Material konnten hohe Gehalte an ndl-PCB und Dioxinen nachgewiesen werden. Das Material konnte von den Legehennen aufgenommen werden.

Anfang Mai war die Höchstwertüberschreitung in den Eiern dieses Betriebs bekannt geworden. Festgestellt wurden 80 Nanogramm ndl-PCB pro Gramm Eifett; zulässig sind lediglich 40 Nanogramm."
 
mehr...
 
 21.05.2012 NRW: neue Stempelnummern belasteter Eieruba
Bei Eigenkontrollen festgestellte erhöhte Dioxin- und PCB-Werte führten aktuell zur Schließung eines Legehennenbetriebs im Kreis Borken. Das zuständige Verbraucherschutzministerium und das LANUV veröffentlichten in diesem Zusammenhang Eier-Stempelnummern, um betroffene Produkte stichhaltig identifizieren zu können. 
mehr...
 
 18.04.2012 Boden-Analyseergebnisse im Kreis Minden-Lübbeckeuba
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz veröffentlicht einen Bericht über Bodenuntersuchungen im Zusammenhang mit den festgestellten erhöhten dl-PCB-Werten in Hühnereiern. Bebprobt wurden Freilandhaltungsflächen, die Messergebnisse wurden anschließend mit unbelasteten Proben verglichen. 
mehr...
 
 17.04.2012 Schleswig-Holstein plant Plichtuntersuchungenuba
Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume bereitet für den Raum Schleswig-Holstein ein verpflichtendes Untersuchungsprogramm auf Dioxine und dioxinähnliche PCB aus 20 Schlachtbetrieben vor. 
mehr...
 
 04.04.2012 NRW: Stempelnummern belasteter Bio-Eieruba
Untersuchungsergebnisse von Bio-Eiern eines Betriebes in NRW lagen zum Teil um das drei- bzw. sechsfache über dem erlaubten Höchstgehalt von dioxin-
ähnlichem PCB (Polychlorierte Biphenyle). Für Verbraucherinnen und Verbraucher besteht nun die Möglichkeit Produkte aus dem betroffenen Betrieb zu erkennen. Die Stempelnummer der betroffenen Eiern wurde auf der Homepage des Verbraucherschutzministeriums veröffentlicht. 
mehr...
 
 08.03.2012 MitÜbermitV - Berichte des BVLuba
Im Rahmen der neuen Verordnung zu Mitteilungs- und Übermittlungspflichten (siehe Meldung vom 01.02.2012) und gemäß §44a des Lebensmittel- und Futtermittergesetzbuches (LFGB) veröffentlicht das Bundesamt für Verbraucher-
schutz und Lebensmittelsicherheit Quartalsberichte über Untersuchungs-
aktivitäten zu Dioxinen und PCB. Über den nachfolgenden Link kann der Bericht für das Quartal 4/2011 eingesehen werden. 
mehr...

Forschungsprojekte
 
 BY Bayrische Untersuchungsergebnisse zur Muttermilchuba
Im Rahmen der Untersuchung wurde u.a. das Vorkommen von PCDD/F und dl-PCB in der Muttermilch anhand von Ergebnissen aktueller Messungen analysiert. Der Bericht des Gesundheitswesens bildet die aktuellste wissenschaftliche Veröffentlichung (Download) zur Frauenmilchbelastung. In einem Forschungsbericht (Download) aus dem Jahre 2005 untersuchte das Bundesinstitut für Risiko-
bewertung im Auftrag des Umweltbundesamtes bereits Rückstände von Flammschutzmitteln in Frauenmilch.

Pressemeldungen
 
 01.02.12 Verordnung zu Mitteilungs- und Übermittlungspflichtenuba
Als ein Ergebnis des Dioxingeschehens in 2010/2011, mit der Folge erhöhter Gehalte an gesundheitsschädlichen Dioxinen in der Nahrungskette, besteht für Lebens- und Futtermittelunternehmer ab dem 01.05.2012 die Pflicht, Eigenkontrollen durchzuführen und die Untersuchungsergebnisse über Dioxin- und PCB-Belastungen in Lebensmitteln und Futtermitteln dem BVL zu melden. In einer Verordnung (download) zu Mitteilungs- und Übermittlungspflichten zu gesundheitlich nicht erwünschten Stoffen (MitÜbermitV) des BMELV werden diese Vorgaben nun konkretisiert sowie Übergangsregelungen im Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) abgelöst.  
mehr...
 
 16.11.11 Zuckerrübenverunreinigung - Ursache bekanntuba
Zur Anfang Oktober gemeldeten Dioxingehalte-Überschreitung in Futtermitteln aus der Zuckerrüben-Verarbeitung sind neue Details zu den Ursachen bekannt. So wurde eine Verschmutzung im Prozesswasser durch einen sogenannten Gaswäscher, der am Prozess beteiligte Gase von Schadstoffen befreit, als Belastungsquelle identifiziert.  
mehr...
 
 07.11.11 Eigenkontrolle in Zuckerherstellung zeigt Dioxinspurenuba
"Ein Zuckerhersteller hat in Futtermitteln, die in einem seiner Werke in Nordrhein-Westfalen produziert wurden, durch Eigenkontrollen Überschreitungen des Dioxin-Höchstwertes festgestellt. Bei den verunreinigten Futtermitteln handelt es sich um kleingeschnittene Teile von Zuckerrüben, aus denen bereits der Zucker extrahiert wurde und die an Nutztiere verfüttert werden."  
mehr...
 
 06.10.11 UBA-Leitfaden "Nachhaltige Chemikalien" veröffentlichtuba
In der aktuellen Veröffentlichung des Umweltbundesamtes wird der nachhaltige Umgang mit Chemikalien beschrieben. Das Dokument addressiert die Produzentenseite "in einer systematischen Weise nachhaltige Chemie im Unternehmensalltag umzusetzen" und behandelt u.a. die Abfallphase von Stoffen. Bei Verbrennungsprozessen zu Entsorgungszwecken wird auf die Gefahr der Bildung von Dioxinen und Furanen hingewiesen. 
mehr...

Bund und Länder
 
 BRD Benchmark politischer Onlineaktivität zum Thema Dioxineuba
Zur Dioxinthematik werden täglich Informationen (Zuwachsraten, prozentuale Aktivitätsveränderungen, Diskussionsthemen) dokumentiert. Die aggregierten Daten fliessen u.a. in Auswertungen zur Onlineaktivität politischer Gruppen und Landesverbände ein. 
mehr...

Pressemeldungen
 
 06.10.11 Dioxin-ähnlicher Botenstoff fördert Tumorwachstumuba
In aktuellen Heidelberger Forschungsergebnissen wurde der Zusammenhang des Moleküls Kynurenin mit verschiedenen Krebsarten nachgewiesen. Kynurenin aktiviert den so genannten Dioxinrezeptor (wissenschaftliche Bezeichnung: Arylhydrokarbonrezeptor) und hat damit ganz ähnliche Auswirkungen wie Dioxin. In welchem Zusammenhang das körpereigene Molekül mit Umweltgiften steht, ist bisher nicht bekannt.  
mehr...

Bund und Länder
 
 01.09.11 Gesetzliche Neuregelung zum 1. September 2011uba
Mit dem Gesetz zur Änderung des Lebens- und Futtermittelgesetzbuches setzt die Bundesregierung Teile des Aktionsplans "Verbraucherschutz in der Futtermittelkette" um. Die Neuregelung nimmt u.a. private Labore in die Pflicht zuständige Behörden bei Überschreitungen zu informieren.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 24.08.11 BMU: Leitfaden für Lebensmittelproduktion vorgestelltuba
Der primär an Nutztierhalter addressierte Leitfaden informiert über vermeidbare Belastungsquellen sowie den aktuellen Stand der regulatorischen Maßnahmen zur Vermeidung von Dioxin- und PCB-Einträgen bei der Lebensmittelproduktion.
mehr...

Internationales
 
 ITA Dioxin durch Müllverbrennung in Neapeluba
In der drittgrößten Stadt Italiens ist die Müllentsorgung zusammengebrochen, Deponien sind überfüllt. Der Müll türmt sich auf den Straßen Neapels und wird verbrannt - massenhaft Dioxin gelangt unkontrolliert in die Umwelt. In Zusammenarbeit mit dem National Institute of Health möchte Minister Ferruccio Fazio erhöhte Risiken für Atemwegserkrankungen untersuchen.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 18.06.11 Hohe Dioxinkonzentrationen in Sachsen-Anhalts Flüssenuba
Laut neuesten Untersuchungen des Landesbetriebes für Hochwasserschutz konnte in den Flüssen Elbe, Saale, Bode und Mulde eine weit erhöhte Dioxinbelastung nachgewiesen werden. "Da sowohl Dioxin als auch HCH extrem langlebig ist, gehen wir davon aus, dass die Belastung wohl noch über Jahrzehnte sehr hoch sein wird", sagt Burkhard Henning, Direktor des LHW. Diese jüngsten Beobachtungen decken sich mit Fallstudien der TU Hamburg. In einer Dokumentation von Professor Ulrich Förstner (Feb 2011) wird auf die Problematik von Dioxin-Altlasten der Elbe und ihrer Zuflüsse hingewiesen  
download

Internationales
 
 USA Beseitigung von Umweltschäden in Vietnamuba
In einer Erklärung der Botschaft kündigen die USA den Beginn der Beseitigung der Umweltschäden durch das dioxinhaltige Entlaubungsmittel Agent Orange an. Zu Zeiten des Vietnamkriegs wurden ca. 80 Millionen Tonnen dieses Dioxins versprüht, was für Fehlbildungen bei Neugeborenen und erhöhtes Krebsrisiko verantwortlich gemacht wird. 
Hintergrundinformationen

Bund und Länder
 
 23.05.11 EnTox: Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu PCBsuba
Beim diesjährigen EnTox Symposium vom 19.-20. Mai stellten Umweltforscher wichtige neue Erkenntnisse vor. So lägen die Halbwertszeiten niedrig-chlorierter Polychlorierter Biphenlye (PCBs) deutlicher höher als bisher angenommen.  
mehr...

Internationales
 
 ITA Dioxinverseuchte Aale - Italien verbietet Verkaufuba
Der italienische Staatssekretär im Gesundheitsministerium unterzeichnete im Mai eine Verordnung mit dringenden Maßnahmen zur Verringerung von Risiken für die menschliche Gesundheit durch den Verzehr kontaminierter Aale aus dem Gardasee. Der Plan sieht die Prüfung auf das Vorhandensein von Dioxinen, Furanen und dioxin-ähnlichen PCB in Proben von Aal, Maifisch, Felchen, Hecht, Barsch und Schleien vor.  
mehr...

Bund und Länder
 
 NI Fische aus niedersächsischen Flüssen dioxinbelastetuba
Untersuchungsergebnisse einer Beprobung niedersächsischer Flußabschnitte zeigen eine Überschreitung zulässiger Dioxinhöchstmengen. Für den Verzehr von Aalen und Brassen wurde eine ausdrückliche Warnung ausgesprochen.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 20.04.11 Produkt- und Gesundheitsinformationenuba
Während des Dioxinskandals hatten Verbaucher mit der Anwendung "barcoo" die Möglichkeit festzustellen, ob die erworbenen Eier von einem der verseuchten Höfe stammen. Auch in der aktuellen Osterzeit macht das nützliche Programm aus Mobiltelefonen Barcode-Scanner, die Informationen zum Thema Lebensmittel und Gesundheit anzeigen. 
mehr...
 
 31.03.11 Agrarministerkonferenz - Dioxin auf der TOuba
In der stattfindenden Frühjahrskonferenz der deutschen Agrarminister in Jena werden aktuelle Themen zur Strahlen- und Dioxinbelastung von Lebensmitteln diskutiert.  
mehr...
 
 29.03.11 BMELV - Zulassungspflicht für Futtermittelherstelleruba
"Nach dem entsprechenden Verordnungsentwurf sollen künftig Betriebe, die Futterfette oder Futterfettsäuren herstellen, einer Zulassungspflicht nach strengen Kriterien unterworfen werden. Darüber hinaus müssen Unternehmen, die Futterfette produzieren, ihre Produktionsströme klar voneinander trennen."
mehr...
 
 23.03.11 Dioxingehalte in Muttermilch rückläufiguba
In einer aktuellen Pressemitteilung des Bundesamtes für Risikobewertung werden sinkende Gehalte in Frauenmilch (im Analysezeitraum zwischen 1986 und 2009) bekannt gegeben.  
mehr...

Bund und Länder
 
 BVL FAQ: Dioxine in Futter- und Lebensmittelnuba
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat zur aktuellen Dioxinproblematik ein Informationsangebot mit Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Kontaminationssituation vorgestellt. Auf der Seite finden Sie Informationen zu betroffenen Lebensmitteln, Grenzwerten, Kennzeichnungen und mehr.  
mehr...

Pressemeldungen
 
 04.03.11 Dioxinskandal: Verunreinigung aus früherer Lieferunguba
Weitere Recherchen der amtlichen Futtermittelbehörde haben ergeben, dass die Dioxinbelastung auf eine Futtermischöllieferung aus Hessen vom 22. Dezember
2010 zurückzuführen ist.  
mehr...
 
 24.02.11 Deutsches Dioxin-Krisenmanagment erhält Lob von EUuba
"Die deutschen Behörden haben höchst effizient gearbeitet und mit ihrem vorbeugenden Ansatz ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet." teilte die EU- Kommission in Brüssel mit. Nach EU-Angaben sank die Zahl der möglicherweise
betroffenen Betriebe zuletzt auf 49. Anfangs seien es 4.760 Höfe gewesen.
mehr...
 
 25.01.11 Dioxine: Europaweit einheitliches Vorgehen gefordertuba
"Die Konsequenzen aus der aktuellen Dioxinkrise müssen europäisch gezogen werden. Nationale Alleingänge helfen uns nicht weiter, da die Märkte für Futter- fettmischer und Lebensmittel europäisch sind." - Eine Reaktion von Dr. Horst Schnellhardt, Mitglied des Europäischen Parlaments.  
mehr...
 
 21.01.11 Aktuelle Dioxinbelastungen - Spurensuche in Dioxin-DBuba
Das UBA hatte die den Futtermitteln illegal zugesetzten Mischfettsäuren mit rund 46.000 Proben aus Boden, Luft, Pflanzen und Tieren in seiner Dioxin-Datenbank verglichen. Die Herkunft der aktuellen Dioxinbelastungen in Futtermitteln, Eiern und Fleisch sind weiterhin nicht völlig geklärt.  
mehr...
 
 21.01.11 Futtermittel-Dioxinmuster in technischen Fettenmnrw
Neue Ergebnisse im Dioxin-Skandal: Das NRW-Verbraucherschutzministerium kann einen ersten Erfolg bei der Rückverfolgung des Dioxin-Musters im aktuellen Futtermittelskandal verkünden. Die zuständige Staatsanwaltschaft wurde informiert.  
mehr...
 
 10.01.11 Dioxin in der Umwelt - Interviewaudio
Gespräch des WDR mit Marianne Rappolder, Biologin und Wissenschaftlerin des Umweltbundesamtes, zum Thema "Dioxin in der Umwelt". In dem etwa 5minütigen Interview werden möglichen Quellen sowie die Langlebigkeit und Senkung der Schadstoffbelastung genannt.  
download

Bund und Länder
 
 04.01.11 Dioxin in Futterfett - Bürgerinformationuba
In Niedersachsen wurden im Rahmen amtlicher Probenuntersuchungen Höchstgehaltsüberschreitungen in Eiern festgestellt. Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung veröffentlicht eine Zusammenfassung des Geschehens sowie wichtige Verbraucherinformationen.  
mehr...
 
 info Hintergrundinformationen zu Dioxinenuba
Die aktuellen Dioxinhöchstwertüberschreitungen in Fleisch- und Eierprodukten beunruhigen Verbraucherinnen und Verbraucher.


Informationen zum Thema finden Sie unter folgenden Adressen:

UBA     - Hintergrundinformationen zu Dioxinen und dioxinähnlichen PCB
BMELV - Informationen zu Dioxin in Lebens- und Futtermitteln
BfR      - Informationen zum Thema Dioxin in Futtermitteln


Pressemeldungen
 
 19.12.10 NRW - zulässige Grenzwerte überschrittenuba
Eine Untersuchung von nordrhein-westfälischen Rindern hat eine Überschreitung der Dioxin- und PCB-Grenzwerte bei jedem vierten Tier in Freilandhaltung nachgewiesen. 
mehr...

Forschungsprojekte
 
 08.12.10 Exposition und Transfer von Dioxinen und PCBuba
Im Rahmen einer Literaturrecherche wurde der Stand der Wissenschaft ermittelt und darauf aufbauend der Forschungsbedarf bezüglich der betrachteten Stoffgruppe aufgezeigt. Sie können den Bericht unter diesem Link downloaden.
Download

Pressemeldungen
 
 12.10.10 Envio PCB-Skandal in Dortmund - Werte rückläufiguba
Nach den lange hohen PCB-Werten im Dortmunder Hafen geht die Gift-Belastung nun langsam zurück. Die Bezirksregierung Arnsberg meldete verringerte PCB- sowie Dioxin- und Furan-Werte. Sie gab aber keine Entwarnung.  
Download
 
 24.09.10 Dioxin-Gefahr thailändischer Müllverbrennungsanlagenuba
"Wir haben Angst vor Giften wie Dioxin!", skandieren aktuell Bürger in Hua Thanon (Thailand). Sie klagen an, dass sich im Bereich einer Verbrennungsanlage schwere Erkrankungen und sogar Todesfälle dramatisch erhöht hätten. 
mehr...
 
 22.09.10 Polybromierte Biphenyle (PBBs) in Lebensmittelnuba
Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) wurde von der Europäischen Kommission beauftragt, ein wissenschaftliches Gutachten zu polybromierten Biphenylen in Lebensmitteln zu erstellen. Das Gutachten sowie eine Zusammenfassung wurden nun englischsprachig veröffentlicht.  
mehr...
 
 10.06.10 Umweltschädigung durch Perfluoroktansulfonsäureuba
"Fluorhaltige Chemikalien sind extrem langlebig und werden über die Gewässer weltweit verbreitet. Einige Vertreter der Stoffgruppe haben zudem die Tendenz, sich im Körper anzureichern und dort giftig zu wirken. Wir sollten daher vermeiden, dass sie in die Umwelt gelangen. Klar ist aber auch, dass dieser Anspruch im Brandfall nur teilweise erfüllt werden kann; dort hat der akute Schutz menschlichen Lebens natürlich Vorrang."  
mehr...
 
 01.06.09 POPs - Die Tage des "Dreckigen Dutzend" sind gezähltuba
"Ein Schwerpunkt der Arbeit des Bundesumweltministeriums im Bereich Chemie betrifft das so genannte 'Dreckige Dutzend', welches 12 langlebige, organische Schadstoffe umfasst." - Hintergrundinformationen des BMU zu gefährlichen
Chemikalien  
mehr...
 
 26.02.09 Schutz vor belasteter Schafleberuba
"Das Bundesumweltministerium lässt prüfen, ob die zuständigen Stellen eine bundesweite Empfehlung für einen eingeschränkten Verzehr von mit Dioxinen belasteter Schafleber geben sollen."  
mehr...
 

Internationales
 
 BAFU Studie zu Belastungen von Gewässern und Fischen mit PCBuba
Anhand von mehr als 1300 Datensätzen aus den letzten 20 Jahren, bestehend aus Messungen von PCB und Dioxinen in Fischen aus vielen Schweizer Flüssen und Seen,wurde eine Bestandesaufnahme über die Situation in der Schweiz durchgeführt. 
Download
 
 EFSA Studie zur PCB-Belastung von Nahrungs- und Futtermittelnuba
Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat eine Analyse der Konzentrationen von Dioxinen und verwandten Stoffen in Lebensmitteln und Futtermitteln veröffentlicht. Der Bericht, der vom für Datenerhebung und Expositionsabschätzung zuständigen Referat der EFSA erstellt wurde, beruht auf über 7000 Proben, die von 21 europäischen Ländern zwischen 1999 und 2008 erhoben wurden.  
mehr...

Bund und Länder
 
 BfR Bewertung von Dioxingehalten in Eiernuba
Auf Grund einer Warnung im EU-Schnellwarnsystem hat das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) kurzfristig um eine Bewertung von Dioxin-Funden in Eiern gebeten. Die Ergebnisse liegen in einer Stellungnahme vor. 
mehr...
 
 UBA Forschungsbedarf zur Lebensmittelkontaminationuba
Auswertung der von den Ländern sowie dem UBA auf der Sitzung der Bund/Länder-Arbeitsgruppe DIOXINE am 17.06.2009 im Bundesumweltministerium vorgelegten Daten.  
mehr...
 
 UBA "Dioxin- und PCB-Einträge in Lebensmittel vermeiden"uba
"Bei Einhaltung oder Ausschluss der aufgeführten Kriterien kann das Risiko einer Kontamination mit Dioxinen und PCB im Bereich der Geflügel-, Rinder-, Schaf- und Schweinehaltung deutlich reduziert werden." 
mehr...
 
 UBA DioxinDB: Bericht zum Zustand der Umweltuba
Die zentrale Dokumentation und Auswertung der durch Bund und Länder initiierten Untersuchungsprogramme zur Dioxinbelastung der Umwelt. Auf der Basis einer Qualitätssicherung und Aktualisierung des Datenbestandes neuerliche Auswertung und Bewertung der in Deutschland erhobenen Daten.  
mehr...
 
 UBA REACH: Chemikalienpolitik und Schadstoffeuba
Das Umweltbundesamt präsentiert Neuigkeiten und Schlagzeilen zu Themen-gebieten der Europäischen Chemikalienpolitik. 
mehr...










BVL

BFR

KoopUIS


Glossar                        Kontakt                        Haftung                        Impressum


© 2014 Umweltbundesamt Dessau-Roßlau. Alle Rechte vorbehalten
deutsch de | de english